Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Pokal-Sensationen für Passau außer Reichweite, Neu-Ulm nach Doppelschlag TTBL-Zweiter, und vieles mehr

So spielten die bayerischen Bundesligisten am Wochenende

Der FC Bayern München ist nach einem 6:2 über Jena weiter Zweiter der 3. Liga. Foto: Verein

Die Sensation ist ausgeblieben: Als letzte bayerische Mannschaft hat sich der TTC Fortuna Passau aus dem Wettbewerb um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Herren verabschiedet. Im Viertelfinale blieb der Zweitligist am Freitagabend gegen das TTBL-Team der TTF Liebherr Ochsenhausen chancenlos: Beim 0:3 gestatteten die Gäste aus Baden-Württemberg den niederbayerischen Hausherren nur einen einzigen Satzgewinn.  Von Passaus sensationellem Achtelfinal-Erfolg über den erstklassigen Post-SV Mühlhausen gewarnt, ging Ochsenhausen keine personellen Experimente ein, bot mit dem Weltranglisten-6. Hugo Calderano (3:0 gg. Tom Jarvis), Simon Gauzy (3:0 gg. Tomislav Kolarek) und Samuel Kulczycki (3:1 gg. Csaba Andras)  nahezu beste Besetzung auf und präsentierte sich zu jedem Zeitpunkt hoch konzentriert. Trotz der klaren Niederlage bereuten die knapp 100 Zuschauer ihr Kommen nicht. Die hohe Schlagqualität auf Seiten der Gäste sorgte für Staunen. 

TTC Neu-Ulm klettert an die zweite Stelle 

In der TTBL heißt die Mannschaft der Stunde  TTC Neu-Ulm: Im ersten Heimspiel der Saison am Freitagabend vis-à-vis dem amtierenden Deutschen Meister 1. FC Saarbrücken TT drehte der Startup-Klub aus dem bayerischen Schwaben einen 0:2-Rückstand zum vorteilhaften 3:2-Endstand. Keine 48 Stunden später ließ die Mannschaft von Dimitri Mazunov auswärts ein 3:0 über den TTC Zugbrücke Grenzau folgen, das sie mit nunmehr 8:0-Punkten auf den zweiten Tabellenplatz beförderte. Noch besser steht mit 12:0-Punkten nur Rekordchampion Borussia Düsseldorf da, der dem TSV Bad Königshofen mit 3:1 die vierte Niederlage in Folge beibrachte.  Nach Rückenproblemen war dabei erstmals in dieser Saison auch Superstar Timo Boll für Düsseldorf im Einsatz. Sein Comeback dauerte allerdings nur drei Sätze, die zum Sieg über TSV-Leitwolf Bastian Steger reichten. Den Ehrentreffer für Bad Königshofen besorgte Kilian Ort, der sich in vier Sätzen erstmals in seiner Karriere über Nationalmannschaftskollege Ricardo Walther durchsetzen konnte. 

Langweid erntet in NRW keine Punkte 

In der 2. Damen-Bundesliga kassierte der TTC Langweid bei den hoch gehandelten NRW-Klubs TuS Uentrop (2:6) und TTK Anröchte (1:7) die erwarteten Niederlagen. In Uentrop, wo statt des 2:2-Pausenstands sogar eine 3:1-Führung in der Luft lag, fehlte der Mannschaft von Cennet Durgun aber nicht viel zum Remis. Beste Langweiderin des Wochenendes war - mit je einem Sieg im Spitzenpaarkreuz - Charlotte Bardsley, 18-jähriger Neuzugang aus England. 

Landshut gewinnt Kellerduell gegen Wombach, Fürstenfeldbrucker-Fünfsatzmarathon endet in ausgeglichener Wochenendbilanz  

Der DJK SB Landshut darf sich in der 3. Damen-Bundesliga über den ersten Sieg und die ersten Punkte der Saison freuen; zum Leidwesen von Aufsteiger RV Viktoria Wombach, bei dem weiterhin die Null an der „falschen“ Stelle steht. Im Kellerderby setzte sich Landshut dank je zweier Siege von Katharina Teufl und Milena Burandt sowie einem „Treffer“ von Anna Mühlig 5:3 durch. Für Wombach, die auf den Einsatz ihrer etatmäßigen Nummer zwei, Felicia Behringer verzichten mussten, markierten Renata Kissner, Anna Heeg und Ursula Sommer die Gegentreffer. Baden-württembergisch besetzt bleibt die Spitzenposition der Liga: Auf Oberbayern-Tour baute Aufsteiger DJK Sportbund Stuttgart seine Führung mit Siegen beim TSV Schwabhausen (6:2) und TuS Fürstenfeldbruck (5:3) aus. Dabei hatte der TuS angesichts dreier Niederlagen aus drei Fünfsatz-Matches den Leader durchaus „auf der Pfanne“. Noch mehr Fünfsatz-Matches, nämlich fünf, hatte der TuS im Rahmen seines Vortags-Krimis gegen den SV SCHOTT Jena bestritten, deren drei gewonnen und das gesamte Spiel 5:3 für sich entschieden. „Spielerin des Wochenendes“ war Neuzugang Iryna Motsyk, die ihre Bilanz im TuS-Trikot auf 6:0 schraubte. 

FC Bayern bleibt "Zweiter", Spitzenreiter zu stark für Versbach 

In der 3. Herren-Bundesliga wurde der FC Bayern München beim 6:2 über den SV SCHOTT Jena seiner Favoritenrolle gerecht. Florian Schreiner (2), Daniel Rinderer (2), Tom Schweiger (1) und Michael Plattner (1) punkteten für den alten und neuen Tabellenzweiten. Spitzenreiter ist weiterhin der DJK Sportbund Stuttgart, der dem wacker kämpfenden Schlusslicht SB Versbach nach 2:2-Pausenstand auf 6:2 enteilte.

Weiterführende Infos: 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

Bericht 1. Kreisranglistenturnier Würzburg

Hier der Bericht zum 1. Kreisranglistenturnier Würzburg Jugend / Schüler A / Schüler B / Schüler C von Jonas Meckelein, Kreisjugendwart.

Mannschaftssport Erwachsene

Zwischenbericht zur Strukturreform

Information zu den ersten Ergebnissen der "Arbeitsgruppe Ligeneinteilung" in unserem neuen Bezirk 3 "Unterfranken-Süd".

Einladung zum Kreistag

Liebe Sportfreunde,hiermit lade ich gemäß § 27 Ziff. 2 der Satzung des BTTV zum Kreistag des Kreises Würzburg 2018 ein.Termin: Mittwoch, 25.04.2018Beginn: 19.30 UhrOrt: Vereinsheim SV Geroldshausen, Seeweg, 97256 GeroldshausenBei...